Klaus Betzler's Homepage


Navigation und Suche der Universität Osnabrück

Skitouren 2017


Schneefreie Almwiesen Großansicht öffnen

Aufwärts über schneefreie Almwiesen

Südliche Urner Alpen – Dammastock  [ 13.04. – 15.04.2017 ]

Ziemlich genau in der Mitte der Schweiz erheben sich die Urner Alpen. Wir starten in Realp und gehen erst mal eine Stunde zu Fuß die Furkapassstraße hoch, bevor wir ausreichend Schnee finden. Über den Schafberg erreichen wir die Albert-Heim-Hütte. Am nächsten Tag steigen wir auf dem Tiefengletscher hoch, überklettern den Nördlichen Tiefensattel und fahren zum Rhonegletscher ab. Ein langer Aufstieg führt uns auf den Dammastock, mit 3630 m der höchste Gipfel der Urner Alpen — dadurch ein Aussichtsgipfel par excellence.

Aufgrund der prekären Wetteraussichten verlassen wir nach einer Nacht auf der Trifthütte das abgelegene Gebiet und kehren über Trift- und Rhonegletscher sowie den Furkapass nach Realp zurück.   Übersichtskarte

Tiefschneeabfahrt Großansicht öffnen

Tiefschneeabfahrt an der Falbenairspitze

Südliche Ötztaler Alpen  [ 19.03. – 25.03.2017 ]

Nach einer Tour vom Reschenpass zum Äußeren Nockenkopf fahren wir ins Langtauferer Tal. Während die Südhänge dort fast schneefrei sind, finden wir nordseitig noch sehr gute Verhältnisse vor. Falbenairspitze (3199 m) und Vorgipfel (3400 m) des Äußeren Bärenbartkogels sind unsere Ziele.

Anschließend wechseln wir ins Schnalstal, erklimmen bei wenig Sicht die Saldurscharte (3248 m) und lassen uns von der Schnalstaler Gletscherbahn in die Höhe bringen — zunächst zum Rifugio Bellavista, von dem wir am nächsten Tag zur Similaunhütte queren. Besteigen den Similaun (3603 m) und am Abschlusstag die Langtauferer Spitze (3529 m), beide bieten uns herrliche Tiefschneeabfahrten...   Übersichtskarte

Sonniger Aufstieg Großansicht öffnen

Sonniger Aufstieg Richtung Girenspitz

Skitouren im Rätikon  [ 25.02. – 27.02.2017 ]

Im Grenzgebiet Schweiz-Österreich-Lichtenstein liegt das Rätikon. Abseits der Pistengebiete von Davos-Klosters und Ischgl ist es mit einer Vielzahl von Skigipfeln im Zweieinhalbtausendmeterbereich ein ideales Tourengebiet.

Ausgangspunkt unserer Touren ist das Hochtal von St. Antönien, das sich auf 1400 bis 1700 m vom schweizerischen Prättigau bis zur österreichischen Grenze erstreckt. Girenspitz (2369 m), Sulzfluh (2817 m) und Hasenflüeli (2412 m) sind von dort aus unsere Gipfelziele. Auf den Abfahrten finden wir noch ausgezeichnete Tiefschneeverhältnisse vor...   Übersichtskarte

Sonniger Aufstieg Großansicht öffnen

Piz Buin

Silvretta-Skidurchquerung  [ 19.02. – 24.02.2017 ]

Die Silvretta ist eine Gebirgsgruppe an der schweizer-österreichischen Grenze mit vielen größeren und kleineren Gletschern und einer ganzen Anzahl von Dreitausendern, deren Gipfel mit Skiern oder allenfalls kurzen Kletterpassagen erreichbar sind.

Von Guarda im Unterengadin steigen wir zur Tuoihütte auf. Die Tour führt uns weiter über die Fuorcla dal Cunfin auf den Piz Buin (3312 m) und in langer Abfahrt auf dem Ochsentaler Gletscher zur Wiesbadener Hütte. Die Jamtalhütte erreichen wir von dort über Vermuntgletscher und Jamtalferner, auf dem Weg zur Heidelberger Hütte besteigen wir den Piz Tasna (3179 m). Zurück geht es nach einem Abstecher auf die Heidelbergerspitze (2964 m) über das Zahnjoch zur Jamtalhütte und an der Hinteren Jamspitze vorbei zur Tuoihütte und nach Guarda.   Übersichtskarte